Köln, Quantenheilung, Matrix Transformationn, Leverkusen, Bonn

Quantenheilung Köln
Köln Quantenheilung

Die Quantenheilung in Köln mit 

der Matrix Energetics Methoden 

und den Healing Codes ein Programm

für ein spannendes Energetiker 
Wochenende aus dem Sie mit einem

prallen Werkzeugkoffer herausgehen

werden um mit sich und Ihrem Umfeld

Energetisch zu arbeiten. 


Für Fragen rufen Sie uns gern an 

Tel. 0202 760297 info@bcla.eu 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

KöLN Quantenheilung
Quantenheilung Köln

Basis-Übung: „Drei-Punkt“

Die grundlegende Übung bei der Quantenheilung ist die Übung mit den zwei Punkten, die hier aber ein drittes Element enthält. Im eigentlichen Sinne ist sie kein Punkt, sondern ein Zustand, trotzdem ist diese Dreiheit elementar für die Ausübung der Quantenheilung, solange man sie noch nicht unmittelbar herstellen kann. 

Als Erstes wählt man einen Punkt, der zum Beispiel auf dem Körper eines anderen Menschen zu finden ist oder man fühlt sich intuitiv zu einem Punkt im Raum hingezogen. Man muss diesen Punkt auch nicht unbedingt mit dem Finger berühren, doch besonders am Anfang hilft es sehr, dies wirklich zu tun. Für Übungszwecke bietet es sich auch an, wenn man zum Beispiel am eigenen Körper eine Verspannung oder ein Unwohlsein fühlt. Diese Stelle kann man als Referenzpunkt 1 wählen und seine Aufmerksamkeit dorthin lenken.

 

Hat man zum Beispiel einen großen Fußzeh, den man sich am Tag zuvor an der Türschwelle angehauen hat, so kann man diesen als ersten Punkt nehmen. Als zweiter Punkt bietet sich dann der andere Fußzeh an – oder ein anderer Punkt, der intuitiv richtig erscheint. Es kommt bei der Quantenheilung nicht darauf an, dass man die Punkte symmetrisch wählt. Wichtiger ist es, dass der zweite Punkt sich leichter, angenehmer, weicher und/oder wärmer anfühlt. 

Hat man den zweiten Punkt gefunden, richtet man nun seine Aufmerksamkeit auch auf diesen zweiten Punkt. Besonders wichtig ist jetzt, gleichzeitig auch den ersten Punkt weiterhin wahrzunehmen. Am Anfang mag einem das merkwürdig vorkommen, sich auf zwei Punkte gleichzeitig zu fokussieren, doch mit etwas Übung in der Quantenheilung wird es immer leichter werden. Auch könnte man das Gefühl haben, dass man mit der Aufmerksamkeit immer hin- und herpendelt, doch auch das wird sich immer schneller synchronisieren. 

 

 

Am besten setzt man sich gar nicht unter Druck, sondern versucht ganz leicht und locker, die beiden Punkte wahrzunehmen. Nach einer kurzen Weile dann wird sich etwas verändern, und zwar wird eine Entspannung einsetzen, die wie aus dem Nichts zu kommen scheint. Dies ist das Zeichen dafür, dass man auf dem richtigen Weg ist. Dies ist der dritte „Punkt“, der eigentlich ein Zustand ist. Auch dies nimmt man gleichzeitig wahr. Und in diesem Moment bereits geschieht die Quantenheilung. Man muss nun nichts mehr tun, sondern einfach „geschehen lassen“.